Praxis
Praxis aktuell
Dr. K. Burger
Fr. S. v. Herder
Team
Praxisrundgang
Sprechzeiten
Patienteninfos
Links
Kontakt
Notdienst
Praxis
Allgemein
Sonografie
Allergologie
Kinderpneumologische
Sprechstunde /
Asthmasprechstunde
Asthmaschulung
Reisemedizin
Vorsorgen
Impfungen
Ernährungsberatung
Erinnerungstermine
Aktuelles bei Kinderärzte-im-Netz
BMI-Rechner
Apothekennotdienst
Downloadbereich
DGKJ:Eltern

Allergologie

Wir führen folgende Tests bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zur gezielten Abklärung von Allergien durch:

  • Hautpricktest
    Abklärung von Allergien gegen Pollen, Hausstaubmilben, Schimmelpilze, Tierhaare und -epithelien sowie Nahrungsmitteln.
    Dabei wird ein Tropfen einer standardisierten Lösung mit dem jeweilig zu testenden Allergen auf die Haut gegeben und mit einer kleinen Lancette "geprickt". Diese Pozedur ist nahezu schmerzfrei. Nach 15 Minuten Einwirkungszeit wird das Ergebnis abgelesen; in der Regel gut möglich bei Kindern ab 4 Jahren. Bei bestimmten Fragestellungen auch schon bei jüngeren Kindern möglich.
    Vorteil: sofortiges Ergebnis, einfach durchzuführen, kostengünstig.

  • Hautreibetest (z.B. Abklärung Allergie gegen Tierhaare)

  • Orale Provokationstestung (Aufnahme des Allergens über den Mund)

  • Nasale Provokationstestung (Aufnahme des Allergens als Nasenspray über die Nase)

  • Bluttests RAST
    Vorteil: Bei jungen Kindern einfach durchzuführen, unabhängig von Medikation und Hautzustand, als Suchtest auf eine Vielzahl an Allergenen möglich.


Neben Allergenkarenz und einer medikamentösen Therapie ist die Hyposensibilisierungstherapie die wichtigste und die einzig ursächliche Therapiemöglichkeit von Allergien.

Wir führen die Hyposensibilisierungstherapie/Spezifische Immuntherapie mit z.B. Gräser-, Birkenpollen- oder Hausstaubmilbenextrakten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch.

Insbesondere bei Kindern ist oft eine frühe Hyposensibilisierung angezeigt um einen sogenannten "Etagenwechsel" von den oberen Luftwegen auf die Bronchien, d.h. die Entstehung eines Asthma bronchiales sowie die Entwicklung neuer Allergien zu verhindern.
Die Hyposensibilisierungstherapie/Spezifische Immuntherapie ist eine "natürliche Therapie" d.h. es wird das in der Natur vorkommende jeweilige Allergen (z.B. Pollen) konzentriert gegeben, so dass das körpereigene Immunsystem eine Toleranz entwickelt und der Patient z.B. bei Pollenallergie "draußen" nicht mehr reagiert.